Was kann recycelt werden?

Grundsätzlich müssen Sie alle elektrischen und elektronischen Geräte zu einem der Verkaufspunkte oder zu einer Sammelstelle in Ihrer Nähe zurückbringen, damit fachgerechtes eRecycling und damit der Schutz der Umwelt garantiert werden können. SENS eRecycling hat sich auf die Bereiche der Haushaltklein- und Haushaltgrossgeräte, Kühl-, Gefrier- und Klimageräte, elektrischen und elektronischen Spielwaren, Bau-, Garten- und Hobbygeräte, Leuchten und Leuchtmittel sowie Sport- und Fitnessgeräte spezialisiert.
 

Elektrische und elektronische Gross- und Kleingeräte

Alle Arten von Haushaltgeräten, Bau-, Garten- oder Sportgeräten:

  • Kühlschränke, Klimageräte
  • Waschmaschinen, Trockner
  • Staubsauger, Ventilatoren
  • Küchengeräte
  • Rasierapparate, Föhne
  • Rasenmäher, Bohrmaschinen
  • Hometrainer
  • usw.

Elektrische und elektronische Spielwaren

Alle Arten von elektrischen und elektronischen Spielwaren:

  • Spielzeugautos
  • Autorennbahnen
  • Roboter
  • Gameboys
  • Modelleisenbahnen
  • Kinderspieltelefone
  • Spielzeuginstrumente
  • usw.

Elektrische und elektronische Leuchten und Leuchtmittel

Alle Arten von elektrischen und elektronischen Leuchten und Leuchtmittel:

  • Sparlampen
  • Boden-, Tisch- und Deckenleuchten
  • Neonröhren
  • Taschenlampen
  • Scheinwerfer
  • Spotleuchten
  • Lavalampen
  • usw.

 

Recycling von PV Modulen

Durch die Partnerschaft mit Swissolar hat SENS Photovoltaikmodule als neue Gerätekategorie ins Rücknahmesystem aufgenommen. Somit können diese Geräte ab sofort gratis dem Recycling zugeführt werden.

Seit dem 1. Januar 2014 sind Photovoltaik-Module inkl. Zubehör in der Tarif- und Geräteliste von SENS aufgenommen. Die Finanzierung wird in einem sogenannten Umlageverfahren über die vRG (vorgezogene Recyclinggebühr) gewährleistet. Ab dem Zeitpunkt der Aufnahme einer neuen Geräteart in die Tarif- und Geräteliste, können entsprechende Altgeräte gratis abgegeben und dem Recycling zugeführt werden. Aufgrund der hohen Lebensdauer von Photovoltaik-Modulen (20 bis 25 Jahre) kann davon ausgegangen werden, dass der Bedarf für Rücknahmen in den nächsten Jahren gering sein wird.

Die genauen Modalitäten der Teilschritte im Rücknahme- und Recyclingprozess von Photovoltaikmodulen mit Zubehör werden zur Zeit in Zusammenarbeit mit den Recyclingpartnern definiert. Bis zum Abschluss dieses Prozesses und der Abnahme durch die Kontrollinstanz Technische Kommission SENS, werden alle Anfragen für Rücknahmen direkt von der Geschäftsstelle SENS organisiert.

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular mit einer kurzen Beschreibung Ihrer Frage, oder wenden Sie sich telefonisch an die Geschäftsstelle (T: 043 255 20 00).

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8