Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit zu versprechen gehört heute schon fast zum guten Ton. Diese dann in allen Bereichen auch wirklich umzusetzen, ist eine andere, umfangreiche Sache. Unsere ökologischen Ziele gehören hier genauso dazu, wie die sozialen oder die ökonomischen.

Rund 85 000 Tonnen Elektro- und Elektronikgeräte wurden 2016 im SENS-Rücknahmesystem gesammelt und recycelt. Die gesamtschweizerische Menge beläuft sich sogar auf 138 000 Tonnen. Eine beeindruckende Grösse, die in unserer Ökobilanz noch viel gewichtigere Leistungen aufzeigt.

SENS eRecycling leistet mit dem Rohstoffrecycling von Elektro- und Elektronikschrott einen wichtigen Beitrag zur Wiederverwertung von Wertstoffen. Allein im Jahr 2016 wurden

  • 1700 Tonnen Aluminium gesammelt, mit dem man 10 A380-Airbusse herstellen könnte;
  • 47 000 Tonnen Eisen und Stahl gesammelt, mit dem man 49 ICE-Fernverkehrszüge herstellen könnte;
  • 11 Kilogramm Gold gesammelt, mit dem man rund 210 Eheringe herstellen könnte.
Ökobilanz SENS 2015 Grafik


Der Umweltnutzen des Elektrogeräterecyclings durch die SENS und ihre Partner wurde für das Jahr 2016 mittels Ökobilanz durch das renommierte Büro Carbotech AG ermittelt. Der Umweltnutzen von 2 800 Milliarden UBP (Umweltbelastungspunkten) liegt dabei in der Grössenordnung der jährlichen Umweltbelastung der Stadt Bern (140 000 Personen). 92 Prozent der Umweltleistungen durch die SENS wird durch die Verhinderung von Schadstoffemissionen generiert. Das Recycling von Wertstoffen trägt 8 Prozent dazu bei.

SENS eRecycling praktiziert somit Umweltschutz auf eine sehr effiziente Art und Weise.