FAQ Recycling

FAQ Konsument

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen rund um das Thema eRecycling in der Schweiz.


Welche Elektro- und Elektronikgeräte kann ich zurückbringen?

Überall dort wo diese Elektro- und Elektronikgeräte verkauft werden, können Sie diese auch zurückbringen. Kostenlos. Sammelstellen nehmen alle ausgedienten Geräte zurück, ebenso kostenlos. SENS eRecycling ist dabei für das fachgerechte eRecycling der folgenden Gerätekategorien zuständig:

Recycling von elektrischen und elektronischen Haushaltgross- und Kleingeräte, wie

  • Kühlschränke, Klimaanlagen
  • Waschmaschinen, Trockner und Tumbler
  • Staubsauger, Ventilatoren
  • Küchengeräte
  • Rasierapparate, Föhne
  • Rasenmäher
  • Bohrmaschinen
  • Hometrainer
  • usw.

Recycling von elektrischen und elektronischen Spielwaren, wie

  • Spielzeugautos
  • Autorennbahnen
  • Roboter
  • Gameboys
  • Modelleisenbahnen
  • Spielzeuginstrumente
  • usw.

Recycling von elektrischen und elektronischen Leuchten und Leuchtmittel, wie

  • Sparlampen
  • Boden-, Tisch- und Deckenleuchten
  • Neonröhren
  • Taschenlampen
  • Scheinwerfer
  • Spotlampen
  • Lavalampen
  • usw.


Für das fachgerechte Recycling von Unterhaltungselektronik, Büroelektronik, Informatik, Fotoapparate und Mobiltelefone ist Swico Recycling zuständig. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Website www.swicorecycling.ch.
Falls Sie weitere Fragen haben oder zusätzliche Informationen möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Zum Kontaktformular


Wo kann ich meine ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräte recyceln?

Alle Ihre elektrischen und elektronischen Geräte können Sie dahin zurückbringen, wo Sie diese gekauft haben, oder Ihre neuen kaufen, oder zu einer Sammelstelle in Ihrer Nähe. Und das kostenlos. Auf der eRecycling-Map finden Sie einfach und mit wenigen Klicks den nächstgelegenen Ort, wo Sie Ihre Geräte zurückbringen können.


Wo kann ich meine Photovoltaik-Module ins Recycling geben?

Grundsätzlich sind die Photovoltaik-Module inkl. Zubehör seit dem 1. Januar 2014 über die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) finanziert und können kostenlos dem Recycling zugeführt werden. Die genauen Modalitäten im Rücknahme- und Recyclingprozess von Photovoltaikmodulen mit Zubehör, werden zur Zeit in Zusammenarbeit mit den Recyclingpartnern definiert. Bis zum Abschluss dieses Prozesses und der Abnahme durch die Kontrollinstanz Technische Kommission SENS, werden alle Anfragen für Rücknahmen direkt von der Geschäftsstelle SENS organisiert.


Wie finde ich als Privatperson am schnellsten die nächste Sammelstelle?

Auf unserer eRecycling-Map finden Sie mit zwei Schritten die Sammelstelle in Ihrer Nähe. Wählen Sie die Gerätekategorie aus und geben Sie folgend den gewünschten Ort oder die Postleitzahl ein und Ihnen wird die Sammelstelle in Ihrer Nähe angezeigt. Ausserdem können Sie Ihre ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräte auch überall dort zurückgeben, wo diese verkauft werden oder Sie neue kaufen. Und das kostenlos.


Wann kann ich meine ausgedienten elektrischen und elektronischen Geräte zurückbringen?

Sie können Ihre Elektro- und Elektronikgeräte jederzeit während den Öffnungszeiten den privaten oder Gemeindesammenstelle und dem Handel zurückbringen. Das Zurückbringen Ihrer Geräte ist zudem immer kostenlos, egal ob Sie es da zurückbringen, wo Sie diese gekauft haben, neue kaufen oder bei einer Sammelstelle in Ihrer Nähe.


Wie viele elektrische und elektronische Geräte kann ich zurückbringen?

Sie können alle Ihre ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräte jederzeit und kostenlos zum Recycling zurückbringen. Bei der Rückgabe an Sammelstellen, im Handel, bei den Herstellern und Importeuren gibt es keinerlei Einschränkungen bezüglich Anzahl oder Gewicht gibt. Bitte beachten Sie jedoch, dass Hersteller und Importeure nur die eigenen Marken zurücknehmen müssen. Auch bei allen Poststellen der Schweiz können Sie Ihre ausgedienten elektronischen und elektrischen Geräte zurückbringen: Hier gilt die Regel, dass alle Geräte, welche durch die Schalteröffnung passen und unter 30 kg schwer sind, von der Post kostenlos zurückgenommen werden.


Kann ich als Privatperson ausgediente Geräte auch abholen lassen?

Ob eine solche Dienstleistung angeboten wird, hängt von den einzelnen Sammelstellen ab. Nehmen Sie am besten mit einer Sammelstelle in Ihrer Nähe Kontakt auf und fragen Sie nach, ob und zu welchem Preis diese Dienstleistung von der spezifischen Sammelstelle angeboten wird.


Kann ich auf der Sammelstelle alles kostenlos zurückbringen, z.B. auch Möbel?

Ob Sie neben ausgedienten elektrischen und elektronischen Geräten auch weitere Materialien und Sammelgüter zurückbringen können, ist von der jeweiligen Sammelstelle abhängig. Wenn Sie unsicher sind, können Sie die SENS-Sammelstelle in Ihrer Nähe kontaktieren. Auf unserer Internetseite finden Sie alle unsere Sammelstellen mit Telefonnummer und Adresse. Bei jeder SENS eRecycling-Sammelstelle, können Sie die folgenden Geräte kostenlos zurückbringen:

SENS-Gerätebereiche

  • Haushaltklein- und Haushaltgrossgeräte, Kühl-, Klima- und Kompressorgeräte, Elektrowerkzeuge, 
  • Elektrogeräte des Bau-, Garten- und Hobbymarktes, elektrische und elektronische Spielwaren, Artikel des Heimtierbedarfs und Fitness- und Sportgeräte
  • Leuchten und Leuchtmittel SWICO-Gerätebereiche
  • Unterhaltungselektronik, Fernseher, Flachbildschirme, Bürogeräte, Computer, Monitore, Telekommunikations- und Informatikgeräte, Telefone, Handys, Foto- und Videokameras.
     

Gleichzeitig nehmen auch alle Verkaufspunkte im Handel die ausgedienten elektrischen und elektronischen Geräte zurück.


Was muss ich bei der Rückgabe von Leuchten und Leuchtmitteln beachten?

Achten Sie darauf, dass diese nicht kaputt gehen, da in Leuchten und Leuchtmitteln giftige Schadstoffe enthalten sein können. Falls bei Ihnen zu Hause zum Beispiel eine Sparlampe zerbrochen ist, halten Sie sich bitte an die folgenden Regeln:

  • Raum gut lüften.
  • Beim Aufputzen Handschuhe tragen.
  • Zerbrochene Lampenteile mit einem geknickten Papier, das Pulver mit einem Klebeband aufnehmen und alles in ein gut schliessendes Schraubdeckelglas geben.
  • Nicht staubsaugen.
  • Verschlossenes Glas einer Verkaufsstelle oder zu einer Sammelstelle in Ihrer Nähe zurückbringen.

Wieso sind Spielwaren Elektrogeräte?

Weil immer mehr Spielwaren elektrische- oder elektronische Komponenten enthalten.


Wer ist die Stiftung SENS?

Die Stiftung SENS ist eine unabhängige, neutrale und nicht Gewinn orientierte, gemeinnützige Stiftung und tritt gegen aussen mit der Marke SENS eRecycling auf. Die Stiftung ist der spezialisierte Kooperations- und Finanzierungspartner für die ressourceneffiziente Rücknahme, Wiederverwertung und Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten. Als Expertin für die nachhaltige Wiederverwertung von ausgedienten elektrischen und elektronischen Geräten sowie Leuchten und Leuchtmittel trägt die Stifung entscheidend dazu bei, zukunftsweisende Massstäbe im eRecycling zu setzen.


Was kostet die Rückgabe der Geräte?

Die Rückgabe von ausgedienten elektrischen und elektronischen Geräten kostet Sie nichts. Denn beim Kauf Ihres Gerätes haben Sie mit der vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG) das eRecycling schon vorab bezahlt. Sie können Ihre ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräte überall dort zurückgeben, wo diese verkauft werden, Sie neue kaufen, oder bei einer Sammelstelle in Ihrer Nähe – und das kostenlos.


Was ist die VREG?

Seit dem 1. Juli 1998 ist die VREG in Kraft (vgl. Gesetzestext VREG). Sie regelt den Umgang mit ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräten. Händler und Händlerinnen sind verpflichtet, Altgeräte Ihres Produktesortiments kostenlos zurückzunehmen und einem fachgerechten eRecycling zuzuführen. Dank dem SENS Rücknahmesystem wird diese gesetzliche Auflage einfach und effizient gehandhabt und umgesetzt. Während Konsumentinnen und Konsumenten ihre ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräte einfach und kostenlos bei Herstellern, Händlern und Importeuren sowie bei allen Sammelstellen kostenlos abgeben können, melden sich Hersteller, Händler und Importeure beim SENS Rücknahmesystem an, erstellen einen Abholauftrag und die ausgedienten elektrischenn und elektronischen Geräte werden abgeholt. SENS eRecycling gewährleistet damit einen kundenfreundlichen und praxisnahen Service.


Wie wird das eRecycling in der Schweiz finanziert?

Mit der vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG). Auf Basis der Verordnung über die Rückgabe, Rücknahme und Entsorgung von elektrischen und elektronischen Geräten (VREG) wurde die vorgezogene Recyclinggebühr eingeführt, um die Finanzierung des nachhaltigen, umweltgerechten Recycling von Elektro- und Elektronikgeräten sicherzustellen. Während die Hersteller, Händler und Importeure sowie Sammelstellen verpflichtet sind, ausgediente Geräte zurückzunehmen, sind die Konsumentinnen und Konsumenten verplichtet ausgediente Geräte dem Recycling zuzuführen.

Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie weitere Informationen zum eRecycling? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beantworten Ihre Fragen gerne.

FAQ vRG- und Entsorgungspartner

Hier finden Sie als vRG- oder Entsorgungspartner die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen.


Welche Gerätekategorien gibt es?

SENS eRecycling unterscheidet die vier folgenden Gerätekategorien:

  • SENS-Geräte, ohne Kühl-, Gefrier-, Klima- und Kompressorgeräte (z.B. Haushaltkleingeräte, Haushaltgrossgeräte Bau-, Garten- und Hobbygeräte, Sportgeräte, Heimtierbedarf, etc.) 
  • Kühl-, Gefrier-, Klima- und Kompressorgeräte (z.B. Kühlschränke, Kühlboxen mit Kompressoren, Getränkespender gekühlt, Eiswüfelmaschinen, Gefriertruhen, Klimaanlagen, etc.)
  • Leuchten und Leuchtmittel (z.B. Sparlampen, Neonröhren, Scheinwerfer, Spotlampen, etc.)
  • Spielwaren mit elektrischen und/oder elektronischen Komponenten (z.B. Roboter, Spielzeugautos, Konsolen, Gameboys, Spielzeuginstrumente, etc.)

Für das fachgerechte Recycling von Unterhaltungselektronik, Büroelektronik, Informatik, Fotoapparate und Mobiltelefone ist Swico Recycling zuständig. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Website www.swicorecycling.ch.


Gibt es eine SENS-Teilnahmegebühr?

Nein, es gibt keine Teilnahmegebühren. Die Finanzierung der Arbeiten rund ums eRecycling erfolgt über die vorgezogene Recyclinggebühr respektive die vRG-Tarife.


Wie kann ich die Deklaration einreichen?

Die Deklaration kann online ausgefüllt werden. Dazu werden der Firmencode und die Kundennummer benötigt, welche Sie automatisch mit der Unterzeichnung des Vertrages erhalten oder zusätzlich anfordern können. Die Deklarationen können monatlich, quartalsweise oder ausnahmsweise halbjährlich oder jährlich eingereicht werden.

Zum Login


Was ist die VREG?

Die VREG ist die Verordnung über die Rückgabe, die Rücknahme und die Entsorgung elektrischer und elektronischer Geräte (VREG). Sie ist seit 1. Juli 1998 in Kraft. Hier finden Sie weitere Informationen zur VREG respektive der vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG).


Was versteht man unter vRG-Abrechnungsformular und wo finde ich es?

Im vRG-Abrechnungsformular werden die importierte Anzahl Geräte deklariert. Die Deklaration erfolgt nur im Ausnahmefall manuell über ein Formular. Mit dem SENS OnlineSystem stehen Ihnen webbasierte Formulare zur Verfügung, um die Deklaration einfach und effizient online abzuwickeln.

Zum SENS OnlineSystem


Sind die vRG-Tarife der Stiftung SENS immer gleich hoch?

Nein. Die vRG-Tarife können sich ändern. Die vRG-Kommission überprüft, ergänzt und aktualisiert die offiziellen vRG-Tarif- und Gerätelisten jährlich. Die Tarife sind jeweils für ein Jahr gültig, beginnend mit dem 1. Januar des neuen Jahres.


Ist die Tarif- und Geräteliste starr?

In die Tarif- und Geräteliste werden laufend neue Bereiche hinzugefügt. Ebenso werden die Tarife jährlich überprüft und aktualisiert.

Zu den aktuellen Tarif- und Gerätelisten​​​​​​​


Wie muss die vRG im Endpreis ausgewiesen werden?

Wie die vRG beim Endpreis ausgewiesen werden muss, ist in der Verordnung über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) festgehalten.

PBV herunterladen


Was bedeutet die VREG für einen Hersteller/Importeur oder Händler?

Elektrische und/oder elektronische Geräte dürfen von Konsumenten und Konsumentinnen nicht mehr dem Kehricht oder Sperrgut beigegeben werden, sondern müssen einem Händler, Hersteller, Importeur, einer Sammelstelle oder einer spezialisierten Recyclingunternehmung zurückgegeben werden. Händler, Hersteller und Importeure sind gleichzeitig verpflichtet, ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte zurückzunehmen und dem fachgerechten eRecycling zuzuführen. Die Finanzierung des eRecyclings wird über die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) garantiert, welche auf Basis der VREG (Verordnung über die Rückgabe, die Rücknahme und die Entsorgung elektrischer und elektronischer Geräte) 1998 eingeführt wurde.


Wie ist vorzugehen, wenn das Gerät gratis angeboten wird?

Die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) muss auch auf Gratisgeräte erhoben werden, da diese irgendwann auch recycelt werden müssen.


Wie werden die Batterien in den Geräten behandelt? Gelten hier unterschiedliche Konditionen?

Gebrauchte Batterien gelten in der Schweiz grundsätzlich als Sonderabfall. In Geräten enthaltene Batterien müssen jedoch nicht separat deklariert werden. Lose Batterien und Akkus sind wiederum vRG-pflichtig und müssen bei der Inobat direkt abgerechnet werden.


Braucht es einen Sitz in der Schweiz, um als Hersteller/Importeur teilnehmen zu können?

Nein, es wird kein Firmensitz in der Schweiz benötigt. Auch ausländische Hersteller und Importeure können sich als Vertragspartner bei der Stiftung SENS anschliessen und vom einfachen und effizienten Rücknahmesystem profitieren.

Zur Anmeldung


Wie melde ich abzuholende Geräte dem Recycler?

Dafür steht Ihnen das SENS OnlineSystem zur Verfügung. Wenn Sie unserem Rücknahmesystem angeschlossen sind, können Sie auf unserer Website mit wenigen Klicks Ihren Abholauftrag ausfüllen. Dieser wird automatisch an den Recycler weitergeleitet, der das Material innert 7 Arbeitstagen bei Ihnen abholt.


Kann ich als Hersteller/Importeur den Recycler frei wählen?

Wer elektrische und elektronische Geräte sowie Leuchten und Leuchtmittel dem fach- und umweltgerechten eRecycling zuführt, kann seinen Recyclingpartner selber auswählen, unter der Voraussetzung, dass dieser mit der Stiftung SENS vertraglich verbunden ist. Hier finden Sie die Zusammenstellung aller von SENS eRecycling lizenzierten e-Recycler.


Gibt es eine Liste aller SENS-Recycler?

Ja. Diese finden Sie unter Recycler.


Gibt es ein generelles Procedere wie Händler in der Schweiz zu verfahren haben?

Die Händler sind in der Schweiz gesetzlich verpflichtet Altgeräte ihres Sortiments gratis zurück zu nehmen und der Entsorgung zuzuführen. Sie können dies, indem sie sich bei der Stiftung SENS als Händler registrieren lassen. Damit erhalten sie Firmencode und Kundennummer, welche ihnen Zugang zum Abholsystem der Stiftung SENS gewähren. Diese Registrierung ist für die Händler kostenlos.

Zur Anmeldung


Wer überprüft die Qualität der Recycler-Betriebe?

Alle Recycler, die der Stiftung SENS angeschlossen sind, werden einmal jährlich von der Stiftung SENS überprüft.


Wie sieht der Registrierungsprozess als Hersteller/Importeur aus?

Der Hersteller braucht nur den Vertrag zu unterschreiben und uns im Doppel ausgefüllt und unterschrieben zurück zu senden. Mit der Unterzeichnung des Anschlussvertrages für Hersteller/Importeure ist die Registrierung abgeschlossen. Damit erhalten Sie einen Firmencode und eine Kundennummer, welche Ihnen den Zugang zum Abholsystem der Stiftung SENS gewährt. Diese Registrierung ist kostenlos.


Wer ist für die Finanzierung des Recyclings verantwortlich?

Bei der Verantwortung zur Finanzierung des Recyclings ist hier der "Erstinverkehrsbringer", also der Hersteller/Importeur in der Pflicht. Er unterzeichnet einen Anschlussvertrag an das SENS-Rücknahmesystem und verpflichtet sich damit, die vRG zu erheben und in den Fonds der Stiftung SENS einzubezahlen.

Allerdings gibt es auch Modelle, bei denen bereits der ausländische Lieferant die vRG erhebt und bei der die Stiftung SENS in den Fonds einzahlt. Wir haben mit mehreren ausländischen Firmen einen Anschlussvertrag unterzeichnet. Somit übernehmen diese Firmen die vRG-Administration für ihre Schweizer Kunden.


Wie wird das eRecycling finanziert?

Mit der vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG). Auf Basis der Verordnung über die Rückgabe, Rücknahme und Entsorgung von elektrischen und elektronischen Geräten (VREG) wurde die vorgezogene Recyclinggebühr eingeführt, um die Finanzierung des nachhaltigen, umweltgerechten Recycling von Elektro- und Elektronikgeräten sicherzustellen. Während die Hersteller, Händler und Importeure sowie Sammelstellen verpflichtet sind, ausgediente Geräte zurückzunehmen, sind die Konsumentinnen und Konsumenten verpflichtet ausgediente Geräte dem Recycling zuzuführen.

Falls Sie weitere Fragen haben oder zusätzliche Informationen möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zum Kontaktformular